Buchonia Fulda II – Pilgerzell II 4:3

Auf Tor folgt zweimal Gegentor

Einmal mehr hat sich unsere zweite Mannschaft auf dem Kunstrasen von Buchonia Fulda schwer getan. Am Freitagabend setzte es im Nachholspiel der B-Liga Fulda eine 3:4 (1:2)-Niederlage bei der Reserve des Stadtvereins. Neben Tiefschlafphasen nach eigener Torerzielung hatte auch die schwache Leistung des Schiedsrichters seinen Anteil an der Niederlage

Lange passierte in Ziehers-Nord nichts, ehe Kai Schlecht die Buchonen nach einer guten halben Stunde in Führung brachte. Lukas Dehler, gerade erst eingewechselt, glich noch vor der Pause per Kopf aus, allerdings landete der Ball unmittelbar nach Wiederanpfiff schon wieder im Pilgerzell Kasten. Nach der Pause auch noch das 1:3 durch Michael Groß – und trotzdem kämpfte sich die TSV-Zweite wieder ins Spiel. Dank eines Doppelpacks durch „Phantom“ Thomas Müller hieß es 15 Minuten vor Schluss 3:3, ehe erneut Groß wieder im Gegenzug den Siegtreffer viel zu leicht erzielen durfte. Zu allem Überfluss hatte „Luky“ Dehler noch Gelb-Rot gesehen. Durch die Niederlage hat unsere Zweite den Kontakt zur Spitze leider etwas verloren, nächste Woche wartet am Sonntag (13.15 Uhr) gegen Neuenberg allerdings die Chance zur Wiedergutmachung.

Pilgerzell II: Kümmel; Bott, Atzert, Wingenfeld, Helfrich, Petter, D. Mahr, Findeiß, Müller, Leubecher, Kohlhepp – Dehler, Beckmann.
Schiedsrichter: Hubert Gerhard (Hünfeld). Zuschauer: 80. Tore: 1:0 Kai Schlecht (32.), 1:1 Lukas Dehler (42.), 2:1 Stanislaw Lobanow (43.), 3:1 Michael Groß (61.), 3:2, 3:3 Thomas Müller (67., 75.), 4:3 Michael Groß (77.). Gelb-Rote Karte: Lukas Dehler (72., Pilgerzell II).

Foto (Charlie Rolff): Unser Rotschopf Lukas Dehler (links) erlebte bei Buchonia ein Wellenbad der Gefühle.