Lauterbach – Pilgerzell 1:4

Starke erste Halbzeit wegweisend

Das Auf und Ab unserer ersten Mannschaft setzt sich weiter fort: Nach der 0:1-Niederlage gegen Schlitzerland gab es beim VfL Lauterbach wieder einen Sieg zu bejubeln. Das 4:1 (3:0) beim Liganeuling war vor allem dank einer starken ersten Hälfte hochverdient.Früh wollten unsere Jungs den Gegner anlaufen und zu Fehlern zwingen – und die TSV-Spieler setzten die Vorgabe super um. Schon nach fünf Minuten gab es drei Riesenchancen für die Gäste zu notieren, folgerichtig das 1:0 nach 16 Minuten durch Tobi Büdel, der nach einem Einwurf von Dominik Weber per Kopf zur Stelle war. Danach ging es klasse weiter: André Mathiebe traf nach einem Konter abgeklärt, wieder hatte Domi Weber zuvor den entscheidenden Pass gespielt (27.). Auch beim dritten Tor vier Minuten später hatte unsere Nummer 7 seine Füße im Spiel: Nach Webers Freistoßflanke traf Niklas Herber klasse per Seitfallzieher.

Nach der Pause kam Lauterbach etwas stärker aus der Kabine, die Partie entwickelte sich zu einem Kampfspiel, der Rhythmus der ersten Halbzeit ging entsprechend flöten. Kurz war sogar Zittern angesagt, als Mirza Mujezinovic für die Hausherren von halblinks ins lange Ecke vollstreckte (70.). Allerdings machte sich der Lauterbacher seine gute Aktion schnell wieder zunichte, nicht mal eine Minute später sah Mujezinovic nämlich Gelb-Rot nach einem Foul an Niki Herber. Souverän spielten unsere Jungs danach zwar weiterhin nicht, dennoch gab es noch einmal Grund zum Jubeln: „Joker“ René Petter traf in der Schlussminute zum 4:1-Endstand, nachdem Heimkeeper Marcel Rossdeutscher bei einer Ecke mit nach vorne geeilt war.

Nun gilt es für die Herren des TSV, endlich einmal nachzulegen. Gelegenheit besteht dazu am nächsten Sonntag (15 Uhr), wenn wir den Ex-Verein unseres Trainers, den FV Horas, am Andreasweg empfangen.

Pilgerzell: Kramer; Heller, Bayer, Jasching, Herber – Kretz, T. Büdel – Weber (83. Petter), Meissel (65. S. Büdel), Faulstich – Mathiebe.
Schiedsrichter: Julian Rohrbach (Niederaula). Zuschauer: 150. Tore: 0:1 Tobias Büdel (16.), 0:2 André Mathiebe (27.), 0:3 Niklas Herber (31.), 1:3 Mirja Mujezinovic (70.), 1:4 René Petter (90.+2). Gelb-Rote Karte: Mirja Mujezinovic (71., Lauterbach).

Foto: Niklas Herber traf sehenswert zum vorentscheidenden 3:0.