Pilgerzell II – Neuenberg 0:2

Glück hält nur eine Halbzeit

Unsere zweite Mannschaft musste zum ersten Mal in dieser Spielzeit der B-Liga Fulda eine Heimniederlage einstecken: Gegen Traditionsclub TSV Neuenberg unterlag die Truppe von Sascha Auel dem TSV Neuenberg letztlich verdient mit 0:2 (0:0).

Schon im ersten Durchgang war Neuenberg das bessere Team: Glück, dass nach einer Ecke der Gäste unklar war, ob der Kopfball vor oder hinter der Torlinie von Niklas Kümmel war. Auch dass Referee Günther Beck aus Steinau an der Straße nach einer guten halben Stunde auf einen indirekten Freistoß im Strafraum statt einen Elfmeter für den TSV entschied, war eher ungewöhnlich. Immerhin einmal konnte sich unsere Reserve durchkombinieren, als Neuzugang Yannik Findeiß nach einem Doppelpass mit Thomas Müller kurz vor der Pause knapp drüberzielte.

Nach der Pause war es dann aber doch soweit: Zunächst bestrafte Lukas Leinweber einen Abspielfehler im Aufbau eiskalt (56.), ehe Suad Topalli knapp zehn Minuten später eine Rechtsflanke über die Linie drückte. Das letzte Aufbäumen unserer Jungs blieb aus, wobei Mike Kohlhepp fünf Minuten vor Schluss durchaus noch hätte verkürzen können: Nach einem starken Zuspiel von Müller war Neuenbergs Keeper Andreas Retsch umkurvt, ehe der Winkel ein bisschen zu spitz wurde.

So bleibt Neuenberg oben dran, während unsere Zweite sich eher Richtung Mittelfeld orientieren muss. Die Chance, es besser zu machen, besteht am kommenden Sonntag (13.15 Uhr) beim FV Horas II.

Pilgerzell II: Kümmel; Bott, Atzert, Conrad, Mahr, Schulz, Kohlhepp, Helfrich, Findeiß, Müller, Petter – Beckmann, Göb, Wehner.
Schiedsrichter: Günther Beck (Steinau an der Straße). Zuschauer: 70. Tore: 0:1 Lukas Leinweber (56.), 0:2 Suad Topalli (65.).

Foto: Marcus Beckmann (links) wurde früh eingewechselt, hatte es jedoch wie seine Mitspieler schwer. / Foto: Charlie Rolff