Pilgerzell – Poppenhausen 4:1

Hochüberlegener Derby-Sieg

Die Vorzeichen für das Derby gegen Poppenhausen waren für unsere Mädels nicht gerade rosig. So gab es im Vorfeld zahlreiche Ausfälle zu beklagen. Mit Leonie Reinhard (Leiste), Anna-Lena Gilbert (Knie), Juliane Neugebauer (Grippe) und Anna-Sophia Enders (Urlaub) fiel die komplette Innenverteidigung sowie das defensive Mittelfeld aus. Darüber hinaus standen mit Lisa Schnocks (Urlaub), Michelle Baier (Urlaub) und Sophia Schneider (Grippe) weitere etablierte Spielerinnen nicht zur Verfügung. Also wurde „gebastelt“, um eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz zu schicken. Hierzu haben wir mit Zoe McGilvray und Franziska Hartwig zwei „Joker“ von den B-Mädchen gezogen.
Insbesondere in den ersten 20 Minuten gab es bei der neuformierten Truppe noch einige Abstimmungsprobleme, die dann auch folgerichtig mit dem 0:1 durch Claire Störmer bestraft wurden. Kurz darauf nahm unser Trainer Marcus Neugebauer dann eine Systemumstellung vor und wechselte Franziska Hartwig von den B-Juniorinnen ein. Dies sollte sich als gelungener Schachzug erweisen, denn sie war es auch, die nach einer Ecke gedankenschnell reagierte und den Ausgleichstreffer markierte. Doch damit nicht genug: Auch das längst fällige 2:1 wurde von Hartwig mustergültig erzielt.
Spätestens nach dem Ausgleichstreffer fiel die Anspannung ab und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Angriff um Angriff rollte auf das Gehäuse der Gäste zu. Vor allem über Jenny Eich wurden zahlreiche Angriffe eingeleitet und sie war das ganze Spiel über kaum in den Griff zu bekommen. Lediglich im Abschluss sollte ihr das Glück verwehrt bleiben. Dies übernahm dann Magdalena Krug mit ihrem dritten Saisontreffer in der 37. Minute zum hochverdienten 3:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel sahen die rund 80 Zuschauer dann eine Fortsetzung des Einbahnstraßen-Fußballs. Zahlreiche hochkarätige Torchancen blieben allerdings ungenutzt, wobei auch viel Abschlusspech dabei war. So trafen unsere Mädels insgesamt 5-mal Aluminium. Erst in der 85. Minute schaffte es dann Sarah Eich mit dem 4:1 den Deckel auf das Spiel zu machen.
Ein großes Kompliment an die gesamte Mannschaft, die auch mit den widrigen Umständen der zahlreichen Ausfälle klar gekommen ist. Nach dem Derby ist vor dem Derby, denn nächste Woche heißt der Gegner Lütter, den wir wieder zu Hause am Andreasweg empfangen werden.

Foto: Luca Goldbach (links) kehrte nach Ihrem Auslandsaufenthalt erstmals wieder in die Startelf der ersten Mannschaft zurück / Charlie Rolff

Weitere Fotos findet ihr in unserer Mediathek!