TSV Zierenberg – TSV Pilgerzell

Jubel in letzter Sekunde

Unsere Verbandsliga-Fussballerinnen konnten das Auswärtsspiel beim TSV Zierenberg mit 2:1 (1:0) gewinnen und feierten damit bereits den dritten Sieg in der Verbandsliga-Nord. Spielerin des Spiels war Pia Nitsche, die den 2:1 Siegtreffer mit dem Abpfiff in der 94. Minute erzielte.

Das Spiel begann nicht gut für unsere Mädels. Zierenberg wollte spürbar die drei Punkte in Nordhessen behalten. Die ersten 15 Minuten machten die Hausherren viel Druck auf das Gehäuse von Lorena Herbert. Die TSV Abwehr war dabei gefordert. Gianna Zachan (10. Minute) und Michelle Lattemann (13. Minute) hatten dabei zwei aussichtsreiche Chance auf Gastgeberseite. In Folge dessen kamen unsere Mädels aber besser ins Spiel. In der 32. Spielminute nutzte dann Pia Nitsche einen Fehler in der Zierenberger Hintermannschaft und konnte zum 1:0 frei vor der Torhüterin einschieben. Jetzt kam die TSV-Offensive ins Rollen: Bis zur Halbzeit hatte man noch drei weitere Großchancen. Alleine Pia Nitsche scheiterte noch zwei Mal an der starken Simone Thöne im Zierenberger Kasten.

Nach der Halbzeit wollten die TSV Mädels dann versuchen den Sack zuzumachen. Doch Zierenberg wollte an diesem Tag spürbar unbedingt etwas holen. Viele Bälle im Mittelfeld waren umkämpft. In der 70. Spielminute vergab Magdalena Krug die bis dahin beste Chance in Halbzeit zwei. Nach hereingabe der starken Lisa Schlott konnte Krug den Ball aus fünf Metern leider nicht im Tor unterbringen und schoss knapp daneben. So sollte es kommen wie es so oft im Fussball ist: Nach einem Freistoß ca. 30 Meter vor dem Tor in den Strafraum hinein konnte keine der TSV-Spielerinnen den Ball aus der Gefahrenzone klären. Dies nutzte Michelle Lattemann und schob den Ball unhaltbar für Lorena Herbert ins linke untere Eck. Lattemann war es auch, die kurz zuvor alleine auf Torhüterin Herbert zugelaufen war, aber den Ball nicht an der starken Torhüterin vorbei spielen konnte. Nun warfen unsere Mädels nochmal alles nach vorne, was sich dann auch noch auszahlen sollte. Nach einem Lauf über die rechte Seite flankte Lisa Schlott den Ball in den Sechzehner wo Pia Nitsche mit einem wunderschönen Flugkopfball genau ins Dreieck einköpfte. Mit diesem Tor pfiff Schiedsrichter Ricardo Leal Mestre das Spiel ab. Nun kannte die Freude keine Grenzen mehr!

Damit haben unsere Damen nach sechs Spielen bereits 11 Punkte auf dem Haben-Konto und stehen damit aktuell auf dem dritten Tabellenplatz in der Verbandsliga Nord. In der kommenden Woche spielen unsere Mädels wieder zu Hause. Es geht ins Derby gegen den SV Gläserzell II. Anpfiff am Sportplatz am Andreasweg ist um 17 Uhr.

Pilgerzell: Lorena Herbert, Juliane Neugebauer, Sophia Schneider, Johanna Groß, Sina Vogel (16. Zoe McGilvray, 70. Laura Goldbach), Luca Goldbach (72. Leonie Reinhard), Luise Groß, Lisa Schlott, Magdalena Krug, Anna-Lena Gilbert, Pia Nitsche

Zuschauer: ca. 50

Foto: Lisa Schlott im Zweikampf mit der Zierenbergerin Gianna Zachan

Weitere Fotos von der Partie findet ihr in unserer Mediathek