TV Neuhof – TSV Pilgerzell II

„Rumpf-Elf“ hält gut mit

Unsere zweite Seniorenmannschaft verlor das Spiel beim Liga-Primus TV Neuhof denkbar knapp mit 4:3 (2:1) und verkaufte sich sehr teuer am Opperzer Berg. Dabei plagte am Sonntag das Verletzungspech im Lager der Reserve.

Jonas Conrad, Daniel Mahr, René Petter, Swen Atzert, Yannik Findeiss, Tamino Möller, Sebastian Wehner, Julian Herber, Marc Leubecher, Christian Halling, Oliver Schulz, Andreas Wingenfeld – ein Auszug aus der Liste der Spieler die unserem Reserve Coach Sascha Auel gestern nicht zur Verfügung stehen konnten. So ging man Ersatz geschwächt in die Partie beim ungeschlagenen Tabellenführer. Unsere Mannschaft versuchte sich von Beginn an auf das zu konzentrieren, was sie stark machen kann. Mit einem starken Willen und einer aufopferungsvollen kämpferischen Leidenschaft versuchte man dem Gastgeber das Leben schwer zu machen. Dies gelang auch bis zur 21. Minute: Neuhof´s Trainer Roman Musil, der zu Saisonbeginn von der SG Johannesberg an den Opperzer Berg gewechselt war, besorgte das 1:0 für die Hausherren. Zwei Minute danach konnte Neuhof durch Lukas Jordan dann noch auf 2:0 erhöhen. Nun hätte so manch andere Mannschaft sich aufgegeben, aber so nicht mit unserer Reserve: In der 33. Minute traf unser Routinier Lukas Dehler zum 2:1 Anschluss, was auch das Pausenergebnis sein sollte.

Direkt nach der Halbzeitpause konnte Florian Helfrich sogar auf 2:2 ausgleichen. Doch Neuhof´s Trainer Roman Musil zeigte wiederum warum er in der vergangenen Saison Anteil am Aufstieg der Johannesberger in die Verbandsliga hatte: Durch seine Tore in der 66. und 69. Spielminute stellte er wieder einen zwei Tore Vorsprung her, den unsere aufopferungsvolle Elf nur noch durch den Foulelfmeter von Thomas Müller (73. Min) verkürzen konnte.

Insgesamt geht der Sieg an die Hausherren in Ordnung. Trotzdem muss man die Reserve des TSV für ihre starke Leistung loben! Bereits am morgigen Tag der Deutschen Einheit trifft unsere Mannschaft auf die Reserve von FT Fulda. Anpfiff auf dem heimischen Sportgelände ist um 13:15 Uhr.

Foto: Marcus Beckmann in action / Ottmar Schleich (FZ)