„Wo, bitte, liegt denn Pilgerzell?“

„Wo, bitte, liegt denn Pilgerzell?“

Großauheim, 05.01.2018. – Im Rahmen der Hallenrunde nahm die erste Damenmannschaft des TSV Pilgerzell am vergangenen Freitag am Neujahrs CUP des FC Rot Weiß Großauheim teil. Oft wurde die obige Frage gestellt, spielt doch die Damenmannschaft des TSV in der Verbandsliga Nord und ist somit „im Süden“ eher unbekannt.

Gespielt wurde in zwei Gruppen à vier Mannschaften. Nach einem souverän mit 6:1 Toren gewonnenen Auftaktspiel gegen den 1. FC Hochstadt machten es die Damen im zweiten Spiel spannend. Gegen einen unerwartet kämpferisch auftretenden 1. FC Langen ließ sich die Mannschaft vorübergehend aus dem Konzept bringen, so dass Langen in Führung ging. Beide Mannschaften wollten unbedingt gewinnen, wobei die Pilgerzellerinnen Moral und Durchhaltevermögen bewiesen, Rückstände aufholten und zum Schluss das Spiel mit 6:4 für sich entschieden.

Im dritten Spiel der Gruppenphase musste unsere Mannschaft gegen die SKG Ober-Beerbach bestehen, die ihre vorausgegangenen Spiele mit jeweils 7:0 Toren gewonnen hatte. Nach einer taktischen Umstellung durch Trainer Marcus Neugebauer blieb die befürchtete Zitterpartie aus: Ein schnelles Spiel endete mit einem klaren 3:1 Sieg für unsere Damen.

Die sich anschließenden Halbfinalspiele mussten jeweils durch Neunmeterschießen ermittelt werden. Pilgerzell qualifizierte sich mit 3:2 Toren (1:1) gegen den SV Zellhausen für das Finalspiel gegen die Damen der Offenbacher Kickers.

Nun wollte jede der beiden Mannschaften den Sieg mit nach Hause nehmen. Nachdem Pilgerzell nach einem schön durch Magdalena Krug vorgelegten und durch Luise Groß ausgeführten Treffer recht früh in Führung ging, setzte Offenbach alles dagegen und konnte so den Ausgleich erzielen. Somit musste erneut ein Neunmeterschießen entscheiden. Zum Endstand von 6:5 Toren für Pilgerzell trugen unter anderem unsere Youngsters Franziska Hartwig und Zoe Mc Gilvray bei, die den Ball an der Keeperin des OFC vorbei im Netz platzierten.