Frauen: Pilgerzell – Lispenhausen 3:2

Aus 0:2 mach 3:2 noch vor der Pause

Unsere Frauenmannschaft siegt weiter und hat auch das erste osthessische Duell in der Verbandsliga für sich entschieden: Zu Hause gewann das Team von Lukas Romeis mit 3:2 (3:2) gegen den SC Lispenhausen und drehte dabei einen frühen 0:2-Rückstand noch vor der Pause.

„Wir hatten drei Stammspielerinnen zu ersetzen, aber die anderen haben ihre Sache super gemacht. Wir haben es jetzt mal über 90 Minuten durchgezogen“, war Romeis zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, die druckvoll begann, dann aber direkt zwei Rückschläge einstecken musste: Zunächst schraubte sich Lispenhausens Alina Stöhr hoch und traf per Kopf zur Führung für den Aufsteiger, keine zwei Minuten später legte Lara Heinzerling das 2:0 nach.

Doch Pilgerzell wirkte nach dem Doppelschlag nur wenig geschockt und schlug direkt zurück: Magdalena Krug, die vor einer Woche bei der TSG Wilhelmshöhe einen Hattrick erzielt hatte, ließ einige Gegenspielerinnen aussteigen und besorgte den Anschlusstreffer. In der Schlussphase des ersten Durchgangs stellte dann auch sie ihre Kopfballstärke unter Beweis und nickte zum Ausgleich ein, bevor Zoe McGilvray (Foto) nach einem tollen Steilpass von Pia Nitsche allein aufs Tor zulaufen konnte und das 3:2 für die Gastgeberinnen erzielte. „In der zweiten Halbzeit haben wir es nicht gepackt, das 4:2 zu machen, aber wir hatten den Gegner im Griff“, sagte Romeis, der mit seinem Team den dritten Sieg im dritten Saisonspiel eingefahren hat und damit an der Tabellenspitze steht.

TSV Pilgerzell: Scholl; Schütz (85. Föller), Mastromatteo (27. Ziegler), McGilvray, Nitsche, J. Eich, Reinhard, Schlott, Krug, Enders, Gilbert.
Schiedsrichterin: Janika Balzer (Hosenfeld). Zuschauer: 80. Tore: 0:1 Alina Stöhr (24.), 0:2 Lara Heinzerling (26.), 1:2 Magdalena Krug (28.), 2:2 Magdalena Krug (37.), 3:2 Zoe McGilvray (42.).