TSV Pilgerzell – Haimbacher SV 2:2

Ein Anfang ist gemacht

Durch ein verdientes 2:2 (1:2)-Unentschieden gegen den Haimbacher SV hat unsere erste Herrenmannschaft endlich die ersten Punkte der Saison eingefahren.

„Das ist immerhin mal ein Anfang“, atmet TSV-Abteilungsleiter Marc Leubecher tief durch. Dabei erwischten die Pilgerzeller einen klasse Start und gingen durch einen 22-Meter-Knaller von Benedikt Herget unter die Latte, bei dem Haimbachs Keeper allerdings keine allzu gute Figur machte, mit 1:0 in Führung. Danach kam Haimbach besser ins Spiel und drehte die Partie durch einen Freistoß von Julian Heins sowie Lukas Hasenauer, der TSV-Keeper Marcel Meinecke angelaufen und dabei Glück hatte. In der zweiten Hälfte übernahmen die Pilgerzeller jedoch wieder das Ruder und hatten gute Möglichkeiten, konnten das Abschlusspech der vergangenen Wochen jedoch nicht ablegen. Letztlich war es ein Freistoß von Dominik Weber (Foto) aus gut 30 Metern halblinker Position, der lang und länger wurde, am Innenpfosten landete und von dort aus ins Tor sprang, der das Remis bescherte. Danach hatten beide Seiten noch Chancen, das Spiel für sich zu gestalten. „Es war ein offenes Spiel, von daher geht das Ergebnis in Ordnung“, bilanziert Leubecher.

TSV Pilgerzell: Meinecke; S. Büdel (71. Schröter), Bayer, Jasching, N. Herber – Heck, Weber – T. Büdel, Herget, Faulstich (19. M. Meissel, 65. Wingenfeld) – Mathiebe.
Schiedsrichter: Markus Schel (Steinau). Zuschauer: 180. Tore: 1:0 Benedikt Herget (10.), 1:1 Julian Heins (14.), 1:2 Lukas Hasenauer (25.), 2:2 Dominik Weber (77.).