TSV Pilgerzell – TSV Künzell II 2:1

Frühen Schock schnell verdaut

Im nächsten Derby in der Kreisoberliga Mitte haben sich unsere Herren am Sonntagnachmittag mit 2:1 (1:1) gegen die Reserve des TSV Künzell durchgesetzt. Nach frühem Rückstand bewies das Team von Trainer Gianni Leonangeli Moral und fightete sich zurück ins Spiel, sodass schon zum fünften Mal in Serie drei Punkte auf das Konto des TSV wanderten.

Der Start in das Derby verlief für Pilgerzell zunächst alles andere als nach Plan, bereits nach 50 Sekunden geriet Leonangelis Team durch den frühen Treffer von Dominik Zeller in Rückstand. „Da waren wir mit den Gedanken noch in der Kabine und haben einfach komplett gepennt“, kritisierte der Trainer. Danach fanden die Hausherren jedoch immer besser ins Spiel und kamen in der 14. Minute zum Ausgleich: Eine Flanke von rechts wusste Dominik Weber (Foto) in der Mitte zu verwerten.

Im zweiten Spielabschnitt bekam der TSV das Geschehen dann mehr und mehr in den Griff, Künzell II hatte nur unmittelbar nach Wiederanpfiff zwei Chancen zur Führung. Die konnten die Gäste jedoch nicht nutzen. In der 63. Spielminute war es dann Daniel Kretz, der den umjubelten Siegtreffer erzielte: Aus einem unübersichtlichen Gewühl im Strafraum ging Kretz als Sieger hervor und stocherte den Ball aus spitzem Winkel über die Linie. „Insgesamt war der Sieg sicher etwas glücklich, alles in allem aber nicht unverdient“, merkte Leonangeli an. Die Derbywochen für unseren TSV gehen sogleich weieter, nächsten Sonntag (15 Uhr) steht Duell mit Orts- und Tabellennachbar SG Edelzell/Engelhelms in Edelzell an.

TSV Pilgerzell: Meinecke; Jasching, Bayer, Erb, M. Meissel (80. F. Helfrich), Kretz, Metzler, Weber (46. K. Kohlhepp), Herget (71. Schröter), Faulstich, Mathiebe.
Schiedsrichter: Christopher Zier (Hohenroda). Zuschauer: 180. Tore: 0:1 Dominik Zeller (1.), 1:1 Dominik Weber (13.), 2:1 Daniel Kretz (64.).

 

Tore: 0:1 Dominik Zeller (1.), 1:1 Dominik Weber (14.), 2:1 Daniel Kretz (63.)

 

Zuschauer: 180.