Frauen: Calden II – TSV Pilgerzell 3:0

20 schläfrige Minuten

Der TSV Pilgerzell hat in der Frauenfußball-Verbandsliga eine 0:3 (0:3)-Niederlage beim TSV Jahn Calden II kassiert, steht trotz der Pleite aber weiter vor den Nordhessinnen auf Platz zwei in der Tabelle. Der Vorsprung ist allerdings auf zwei Zähler geschmolzen.„Wir hatten die ersten zehn Minuten voll im Griff“, analysierte Pilgerzells Coach Lukas Romeis (Foto). Trotz der starken Anfangsphase verlor seine Mannschaft dann aber den Faden und Caldens Reserve fand immer besser ins Spiel. Die Gastgeberinnen waren dann 20 Minuten lang dominant, was schnell zu drei aufeinanderfolgenden Toren führte – jedes Mal war Lara Oceana Piebrock erfolgreich. Das Glück vor dem Tor lag in einem temporeichen Spiel auf sehr hohem Niveau dagegen nicht auf Pilgerzeller Seite. „Es war ein Spitzenspiel, was total fair ablief“, beschrieb Romeis das Geschehen zusammenfassend.

TSV Pilgerzell: Scholl; J. Groß, Mastromatteo (83. Föller), L. Groß, McGilvray (56. Ziegler), Nitsche, Schütz (79. Vogel), Reinhard, Krug, Enders, Gilbert.
Schiedsrichter: Hagen Marquardt (SG Landau/Wolfhagen). Zuschauer: 70. Tore: 1:0 Lara Oceana Piebrock (13.), 2:0 Lara Oceana Piebrock (26.), 3:0 Lara Oceana Piebrock (26.).