Futsal-HKM der Frauen

Frauen schielen auf erneuten Triumph

2017 standen sie schon einmal auf dem Thron (siehe Foto), zwei Jahre später wollen unsere Verbandsliga-Fußballerinnen erneut erfolgreich beim vierten Frauen-Futsal-Cup in Grünberg am Sonntag abschneiden.

„Wir werden sicher nicht 100 Kilometer dort hinfahren, um nach der Gruppenphase auszuscheiden“, betont TSV-Trainer Lukas Romeis. Schließlich sei seine Mannschaft sehr erfahren in Sachen Futsal, nahezu alle Spielerinnen, die vor wenigen Wochen bei der Kreismeisterschaft nur wegen des schlechteren Torverhältnisses Zweiter hinter der TSG Lütter wurden, seien mit an Bord.
In der Vorrundengruppe A erachtet der frühere Seniorencoach des SC Motten vor allem die Futsal-Vertretung von Zweitligist Hessen Wetzlar sowie Hessenliga Blau-Gelb Marburg als härteste Konkurrenten. Worfelden, Pohlheim und Mardorf komplettieren die Sechsergruppe, aus der lediglich die ersten zwei Mannschaften das Halbfinale erreichen. Titelverteidiger Jahn Calden ist Gruppe B zugeordnet.
Seit zwei Wochen sind die Pilgerzellerinnen wieder in der Vorbereitung, Coach Lukas Romeis möchte auch schon vermehrt Spielerinnen des B-Juniorinnenteams in Feld und Halle einsetzen. Im Punktspielbetrieb ist Pilgerzell als Zweiter in der Verbandsliga notiert und möchte dort in der Rückserie auch gerne bleiben. „Die ersten zwei Spiele werden es in sich haben, da müssen wir da sein, um unsere Aufstiegschancen zu wahren“, weiß der gebürtige Dietershaner.