Frauen: KSV Hessen Kassel – TSV Pilgerzell 3:0

Dämpfer vor der Osterpause

Unsere Frauenmannschaft hat im Meisterkampf der Verbandsliga einen Rückschlag hinnehmen müssen und trotz großer Unterstützung der mitgereisten Fans mit 0:3 (0:3) beim KSV Hessen Kassel verloren.

„Heute kamen wir einfach nicht ins Spiel, das muss man zugeben“, haderte Pilgerzells Trainer Lukas Romeis nach der Partie, konnte sich aber wenigstens über die Unterstützung zahlreicher Pilgerzeller Fans freuen, denn die Frauenmannschaft hatte vor der Partie einen Fanbus nach Kassel organisiert. „Hier mit knapp 40 Zuschauern in Kassel aufzutauchen, freut uns natürlich. Das macht die Fahrt natürlich auch angenehmer“, meinte der Coach. Kassel kam besser in die Partie und bestrafte die individuellen Fehler der Pilgerzellerinnen eiskalt. Nicht einmal eine Viertelstunde war gespielt, als es bereits zweimal im TSV-Kasten geklingelt hatte. Nach dem 0:3 bekam Pilgerzell zwar noch einige Chancen, besonders in der zweiten Halbzeit, doch der Tabellenführer bekam den Ball einfach nicht über die Linie. Damit ist der Vorsprung auf Rang zwei auf zwei Punkte geschmolzen, nach der Osterpause geht es für den TSV mit dem Derby in Soisdorf weiter.

Pilgerzell: Herbert; Föller (39. J. Eich), J. Groß, Hartwig (46. Rehm), L. Groß, McGilvray (46. Neugebauer), Nitsche, Reinhard, Schlott, Krug, Enders.

Tore: 1:0 Kim Aileen Schade (4.), 2:0 Isabell Vieira (13.), 3:0 Kim Aileen Schade (43.)