Haimbacher SV – TSV Pilgerzell 0:2

Zweites Tor zur richtigen Zeit

Mit der gewissen Prise Abgezocktheit hat unsere erste Mannschaft ihr Auswärtsspiel beim Haimbacher SV zu Beginn des Doppelspieltags mit 2:0 (1:0) gewonnen.

Der TSV versteckte sich nicht und trat selbstbewusst gegen zuletzt formstarke Haimbacher auf. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit völlig dominant und ließen die Hausherren gar nicht zur Geltung kommen. Unser Coach Rolf Gollin zeigte sich vor allem über die Anzahl der herausgespielten Chancen erfreut. Allerdings fand nur eine davon den Weg ins Tor, als Dominik Weber eine Flanke auf den langen Pfosten schlug, wo Daniel Kretz super für Victor Faulstich auflegte (33.).

Nach Wiederanpfiff hatten die vorher so dominanten Pilgerzeller jedoch eine Schwächephase von etwa 20 Minuten, in denen unsere Jungs gerade bei Standards immer mal wieder ins Schwimmen gerieten. Die Erlösung brachte dann Dominik Weber, der den Ball in der 71. Minute mit Wucht aus zentraler Position in die Maschen schoss. Vorher hatten André Mathiebe und ein Haimbacher Verteidiger im Anschluss an einen Einwurf das Tor in die Wege geleitet. „Wir haben von Anfang an dran geglaubt und jetzt kommen mit der guten Leistung auch die Ergebnisse“, kommentierte Gollin nach der Partie. Er lobte außerdem das Engagement, mit dem seine Mannschaft trainiert und die Art und Weise, wie man in den Spielen auftrete.

TSV Pilgerzell: Meinecke; M. Meissel, Bayer, N. Herber, Jasching – Kretz, Herget – Weber, Schröter, Faulstich – Mathiebe – (Lindlein, T. Büdel, Wenzel).
Schiedsrichter: Rüdiger Juling (Rückers). Zuschauer: 100. Tore: 0:1 Victor Faulstich (33.), 0:2 Dominik Weber (71.)

Foto (Julian Belz): Kelvin Jasching rieb sich wie immer in den Zweikämpfen auf.