Frauen: SC Soisdorf – TSV Pilgerzell 1:2

Spiel gedreht – Derbysieg

Unsere Damenmannschaft hat das Osthessen-Derby der Verbandsliga beim SC Soisdorf knapp mit 2:1 (0:1) für sich entschieden und marschiert damit weiter Richtung Meisterschaft. Bei noch drei ausstehenden Spielen hat der TSV fünf Punkte Vorsprung auf Verfolger FSV Wetzlar II, der gegen den neuen Dritten Naunheim patzte.

Die Gastgeberinnen gingen durch einen Blitzstart früh in Führung, doch am Ende durfte der Tabellenführer jubeln. Franziska Hartwig, die eine Flanke annahm und mit links abschloss, bescherte den Gästen mit ihrem Treffer zum 2:1 den Sieg. „In der zweiten Halbzeit haben wir nicht viel zugelassen“, schilderte Pilgerzells Luise Groß. Drei Minuten nach Wiederanpfiff hatte Emma Rehm (Foto, rechts) zum Ausgleich getroffen. Die seit einer Gelb-Roten Karte gegen Marina Lermer Ende des ersten Durchgangs in Unterzahl spielenden Soisdorferinnen fanden ihre Ordnung Mitte der zweiten Halbzeit zwar wieder, doch Chancen konnten sie sich kaum erspielen. Auf der anderen Seite machte der TSV es besser. Am Ende hätte das Ergebnis sogar noch höher ausfallen können, doch Johanna Groß vergab vom Punkt.

Pilgerzell: Hohmann; J. Groß, Rehm, Hartwig, L. Groß, Mc Gilvray, Reinhard, Neugebauer, Schlott (46. Enders), Krug, Gilbert.
Schiedsrichter: Sören Wollrath (SG Mecklar/Meckbach/Reilos). Zuschauer: 70. Tore: 1:0 Veronika Hahn (4.), 1:1 Emma Rehm (48.), 1:2 Franziska Hartwig (75.)  Gelb-Rote Karte: Marina Lermer (Soisdorf, 40.)  Besonderes Vorkommnis: Johanna Groß (Pilgerzell) schießt Foulelfmeter neben das Tor (87.).