JSG Florenberg beim internationalen U9-IKK Cup in Köln

JSG Florenberg beim internationalen U9-IKK Cup in Köln

Am vergangenen Wochenende trat eine Auswahl der F-Jugend der JSG Florenberg beim 7. internationalen U9-IKK classic Pfingst-Cup in Köln an, um sich bei diesem zweitägigem Fussballturnier mit Jugendvertretungen von Vereinen wie dem FC Bayern München, Juventus Turin aber auch Inter Mailand, Roter Stern Belgrad und noch einigen anderen namenhaften aber auch einigen lokalen Mannschaften zu messen.

Die Florenberger Mannschaft, eine Mischung aus Spielern der Jahrgänge 2010 bis 2012 der Vereine des TSV Pilgerzell und SG Edelzell/Engelhelms um ihren Trainer Burcak Senyürek bereiteten sich auf dieses mit über 100 Mannschaften in der Altersklasse U9 eines der größten Jugendfussballturniere in Deutschland seit Ende letzten Jahres vor, sodass eine eingespielte Truppe ins Rennen geschickt werden konnte.

Das insgesamt sehr hohe Niveau der Veranstaltung sollten die jungen Florenberger von Anfang zu spüren bekommen. Am ersten Tag ging es gegen die U9-Mannschaften der lokalen Vereine des Ausrichters vom CfB Ford Niehl Köln sowie gegen den TuS Reuschenberg aber auch gegen die Mannschaften des FC Hansa Rostock sowie gegen die belgische Mannschaft des STVV St. Truiden, deren Seniorenmannschaft in der ersten belgischen Liga auf Punktejagd geht. Die starken Auftritte gegen die lokalen Mannschaften und die letztlich zu erwartenden Niederlagen gegen die prominenteren Vertreter in der Vorrundengruppe zeigten, dass die Mannschaft gut eingestellt und vorbereitet sowie voller Kampfgeist sich vor keiner mit den zumeist älteren Spielern und dadurch auch körperlich überlegenen Mannschaft verstecken musste. Die kämpferisch vorbildlichen Leistungen brachten trotz einer klaren und zweier sehr knapper unglücklicher Niederlagen sowie einem Unentschieden die Qualifikation für die sich anschließende Silberrunde. In dieser Spielrunde direkt im Anschluss an die Vorrundenspiele mussten die auch weiter wacker kämpfenden Jungs aus Osthessen den körperlichen Anstrengungen der ersten vier Spiele Tribut zollen und konnten das erste Spiel der Silberrunde gegen den SSV Lommersum als Start in den zweiten Teil des Turniers leider nicht für sich entscheiden. So blieb nach dem ersten Turniertag die Erkenntnis, dass mit auch ein bisschen mehr Glück in der einen oder anderen Spielsituation der zweite Tag nur positiver gestalten werden konnte.

Nach einem geplanten Stadionwechsel am zweiten Tag zeigten die Florenberger Jungs von Anfang an, dass sie heute sich mehr vorgenommen hatten und das Umsetzen wollten was Coach Senyürek ihnen schon am ersten Tag mit auf den Weg gegeben hatte. So lieferten sie sich im ersten Spiel ein Duell auf Augenhöhe mit dem späteren Finalisten der Silberrunde, der dänischen Mannschaft vom Hellerup IK, ohne am Ende das glücklichere Ende für sich haben zu dürfen. Nach dieser Niederlage konnten die Jungs dann in den darauffolgenden Spielen gegen die U9-Vertretungen der SGM Unteres Zabergäu und der Spvgg. Wesseling-Urfeld doch endlich ihr Spiel durchsetzen sich mit vier Punkte belohnen. Schon vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen die Gruppenfavoriten des FC Inden Altdorf stand somit fest, dass das abschließende Spiel um Platz 7 in der Silberrunde gegen die in der Parallelgruppe gleichplatzierte Mannschaft des TSV Reichenbach ausgetragen werden würde. Die Gegner aus Baden-Württemberg, welche in ihrer Zwischenrunde nur zwei Punkte hinter dem in ihrer Gruppe Erstplatzierten und späteren Sieger der Silberrunde gelandet waren, erwiesen sich dann letztlich zu stark für die Florenberger, sodass in der Silberrunde und nach insgesamt an zwei Tagen und zehn absolvierten Spielen am Ende ein 8. Platz und im Gesamtturnier mit dem 84. Platz ein gute Platzierung im Mittelfeld der unteren Hälfte bleibt.

Für alle Beteiligen war es auch wegen der positiven sportlichen Entwicklung der Mannschaft unter dem Trainer Burcak Senyürek und im Vergleich zur Teilnahme am letztjährigen internationalen Hebbel-Cup in Leverkusen ein rundum gelungenes Wochenende. Die Spieler und auch mitgereisten Fans und Familien konnten somit am Sonntagabend um viele Erfahrungen, auch abseits des Spielfeldes reicher zufrieden die Heimreise nach Osthessen antreten.

Für die JSG Florenberg spielten: Elias Pitzus (Tor), Admin Martinovic (Tor und Abwehr) Konstantin Stricker (Abwehr), Max Schlaudraff (Abwehr), Oskar Keil (Abwehr), Coby Smith (Abwehr und Mittelfeld), Jakob Ueberholz (Abwehr und Mittelfeld), Emil Handzel (Abwehr und Mittelfeld), Niklas Müller (Kapitän, Abwehr und Mittelfeld) Niko Moore (Mittelfeld und Sturm), Linus Leiß (Mittelfeld und Torschütze), Miran Senyürek (Sturm und Torschütze) Anlagen Mannschaftsfotos unter: https://1drv.ms/u/s!AodGBfhZIJ67vmDh1BO7LG_ZKQgB?e=elEsUj Homepage des Veranstalters: https://www.cfb-fordniehl.de/turniere-camps/ikk-u9-pfingstturnier-2019/