Marcus Neugebauer übernimmt die Frauen

Neugebauer macht’s noch mal

Der alte Coach ist auch wieder der neue Coach bei den Hessenliga-Frauen des TSV Pilgerzell: Nachdem Lukas Romeis aus privaten Gründen das Traineramt abgeben hat müssen, wird der 45-Jährige den Meister der Verbandsliga Nord zur kommenden Spielzeit bereits das dritte Mal anleiten.

Assistiert wird Neugebauer von seiner Frau Juliane, die bis vor kurzem selbst noch für Pilgerzell gespielt hat. In der vergangenen Saison hatte Neugebauer für einige Monate die Pilgerzeller Herren trainiert, ehe ihn gesundheitliche Gründe dazu gezwungen hatten, das Amt abzugeben.

„Wir sind froh, dass Marcus wieder komplett erholt ist und sich bereit erklärt hat, unsere Damenmannschaft in ihrer Premierensaison in der Hessenliga ein weiteres Mal zu trainieren“, freut sich Abteilungsleiter Marc Leubecher. Es sei nicht einfach gewesen, einen Nachfolger für Romeis zu finden, „da wir eigentlich weiterhin mit Lukas geplant hatten, dieser aber bedauerlicherweise kurzfristig aufhören musste. Der Trainermarkt war zum Zeitpunkt seiner Entscheidung schon ziemlich leergefegt – und da wir auch nicht mit dem Geldkoffer kommen, hat es sich als unmöglich herausgestellt, einen externen Coach für unsere Frauenmannschaft zu verpflichten“, schildert Leubecher. Umso erfreulicher sei es, dass Neugebauer nun für die neue herausfordernde Spielzeit zur Verfügung stehe, in der zunächst der Klassenerhalt das Ziel sei, zumal er innerhalb der Mannschaft sehr viel Respekt genieße.

Der Fuldaer Neugebauer ist bei FT Fulda, Germania Fulda und dem FV Horas fußballerisch großgeworden. Weitere Stationen im aktiven Seniorenbereich waren die SG Löschenrod und der TSV Bachrain. Als Trainer hob Neugebauer 2004 die Mädchenmannschaft des SV Gläserzell aus der Taufe, trainierte später im Pilgerzeller Jugendbereich, ehe er 2010 erstmals die Frauen des TSV coachte. Mit Neugebauer gelangen seinerzeit zwei Aufstiege von der Kreisoberliga in die Verbandsliga. Mit letzterem verabschiedete er sich im Jahr 2015, ehe er im Dezember 2016 noch einmal in die Bresche sprang, um die erste Frauenmannschaft abermals in die Verbandsliga zu führen.

Positive Neuigkeiten auch von der zweiten Frauenmannschaft: Nachdem zuletzt das Duo Daniela Bub/Martin Siemon das Team in der ersten Spielzeit nach dem Aufstieg aus der Kreisoberliga Süd in die Gruppenliga betreut hatte und den Klassenerhalt feiern konnte, wird nun Lars Michel (33) die Mannschaft übernehmen. „Wir sind Daniela und Martin dankbar für ihre gute Arbeit im vergangenen Jahr, zumal sie dafür einen ganz schönen Mehraufwand auf sich genommen haben. Nun freuen wir uns, mit Lars jemanden gefunden zu haben, der weiterhin dafür sorgen kann, dass unser Gruppenligateam ein guter Unterbau für unsere erste Mannschaft ist und vor allem die einheimischen Spielerinnen in dieser Mannschaft weiterhin eine gute Möglichkeit haben, auf ordentlichem Niveau Fußball zu spielen“, so Leubecher. Michel war lange Spieler in Hattenhof, ist nun dort Schriftführer und hat Erfahrungen als Trainer der B-Juniorinnen von Neuhof/Hattenhof gesammelt.