Frauen-Hessenliga, 2. Spieltag: SC Opel Rüsselsheim – TSV Pilgerzell 1:1 (1:1)

Frauen veredeln Saisonstart

Mit einem Punktgewinn ist unsere Frauenmannschaft vom Auswärtsspiel in Rüsselsheim zurückgekehrt. Nach dem Heimsieg gegen Wetzlar II ist der Start in die Hessenliga damit super geglückt.

Dabei hatte sich zu ohnehin schon sechs Ausfällen am Morgen des Spieltags noch Pia Nitsche hinzugesellt, die sich krank abmeldete. Beide Mannschaften hatten überdies sichtlich mit den Temperaturen zu kämpfen. Bei strahlendem Sonnenschein von oben und reflektierendem Kunstrasen von unten gleichte die Spielfläche einer Herdplatte. Nach dem Rückstand dauerte es nicht lange, ehe die eingewechselte Franziska Hartwig (Foto) mit einem Schuss aus 20 Metern den Ausgleich und gleichzeitig den Endstand besorgte. Trainer Marcus Neugebauer sparte nicht mit Komplimenten: „Wir hatten heute so viele Ausfälle, dass Mädels gespielt haben, die letzte Woche nicht im Kader standen. Aber was die Mannschaft kämpferisch geleistet hat, war wirklich herausragend. Aus meiner Sicht hatten wir die klareren Chancen, aber das Unentschieden ist am Ende gerecht.“

TSV Pilgerzell: Herbert; Neugebauer, Worch, Groß, Rehm, Mastromatteo, Mc Gilvray, Reinhardt, Rausch, Krug, Gilbert – Hartwig, Reinhard, Volkmer.
Schiedsrichter: Dominik Thomas (Delkenheim). Zuschauer: 40. Tore: 1:0 (30.), 1:1 Franziska Hartwig (37.).