Kreisoberliga Mitte, 9. Spieltag: RSV Margretenhaun – TSV Pilgerzell 2:3 (2:2)

Fünfter Sieg in Serie, und trotzdem Sorgen

Der TSV Pilgerzell setzt seine klasse Serie fort: Beim RSV Margretenhaun gewann unsere Mannschaft um Trainer Rolf Gollin nach 0:2-Rückstand noch 3:2 (2:2), gleichbedeutend mit dem fünften Sieg in Folge. Die Gastgeber waren gut gestartet und bemühten sich auch am Ende um den Ausgleich, doch die TSV-Elf brachte die Führung geschickt über die Zeit.

 „Wir haben nochmal alles versucht“, meinte RSV-Trainer Alexander Lembcke und berichtete von einem Freistoß knapp am Tor vorbei, einem Freistoß an die Latte und mehreren Situationen, in denen noch ein Fuß dazwischen gewesen sei. Dabei waren die Margretenhauner gut gestartet: Erst traf Spielertrainer Lembcke per Freistoß, dann erhöhte Fabian Kaiser nach einem Fehler im Pilgerzeller Aufbauspiel – da war noch keine Viertelstunde gespielt. „Dann war wie ein Bruch drin“, schilderte Lembcke. Pilgerzell kämpfte sich nach diesem doppelten Weckruf ins Spiel, erarbeitete sich Chancen und konnte noch vor der Pause durch Victor Faulstich und Louis Schröter ausgleichen. Beide Male war der Ball perfekt durch die Gasse gesteckt worden „Das war eine super Moral“, lobte Rolf Gollin, auch wenn er mit dem Beginn des Spiels war überhaupt nicht einverstanden gewesen war. „Wir haben zwei Treffer hergeschenkt. Wir können es uns einfacher machen“, ärgerte er sich, zumal er vor dem Spiel noch gemahnt hatte, nicht leichtsinnig zu werden. Den Siegtreffer erzielte dann Dominik Weber (Foto) vom Punkt aus, zuvor hatte Kelvin Jasching mit einem unnachahmlichen Lauf entlang der Seitenlinie und einer geschickt gesetzten Flanke einen Handelfmeter regelrecht provoziert. Etwas Sorgen bereitet dem TSV vor dem nächsten Spiel schon am Sonntag (15 Uhr) zu Hause gegen Lütter die Personalsituation, denn die Liste der verletzten und angeschlagenen Spieler wird länger, jüngste Zugänge nach dem Spiel in Margretenhaun sind Louis Schröter und Niklas Herber.

TSV Pilgerzell: Meinecke – M. Meissel, Erb, N. Herber, Jasching – Heck, Bleuel – Faulstich, Weber, Wingenfeld – Metzler.
Schiedsrichter: Erik Wallberg (TSV Rothemann). Zuschauer: 150. Tore: 1:0 Alexander Lembcke (5.), 2:0 Fabian Kaiser (13.), 2:1 Victor Faulstich (33.), 2:2 Luis Schröter (45.), 2:3 Dominik Weber (53., Foulelfmeter)

Zuschauer: 150.