Frauen-Hessenliga, 7. Spieltag, TSV Pilgerzell – TSG Lütter 2:2 (0:0)

Am Derbysieg vorbeigeschrammt

Im ersten Hessenligaderby überhaupt sind die Frauen des TSV Pilgerzell nur ganz knapp an einem Erfolg gegen die TSG Lütter vorbeigeschrammt. Nach einem Doppelpack von Pia Nitsche konnte der Gast in Person von zwei Toren von Anne Schneider noch ausgleichen.

„Für uns sind das heute zwei verlorene Punkte. Es war nicht unsere beste Leistung, aber gegen diese Truppe müssen wir gewinnen“, so TSV-Coach Marcus Neugebauer, der eine zerfahrene erste Hälfte gesehen hatte. In Halbzeit zwei vollendete Pia Nitsche einen Konter nach Vorarbeit von Emma Rehm, ehe erneut Nitsche nach einem weiteren Konter im Anschluss an eine Ecke für Lütter und eine starke Energieleistung Leonie Reinhards auf 2:0 stellte. „Danach haben wir es verpasst weiter zu spielen, und dann hat die junge Mannschaft Lehrgeld bezahlt“, so Neugebauer weiter.

Lütter konnte schnell durch Anne Schneider verkürzen und warf fortan alles nach vorne. Der Mut der TSG wurde belohnt, Schneider schnürte mit der letzten Aktion des Spiels den Doppelpack. TSG-Trainer Andre Kleinheinz hatte nach Spielende gemischte Gefühle: „Wir waren in der ersten Hälfte spielbestimmend und müssen eigentlich führen. Dann geraten wir durch individuelle Fehler in Rückstand. Aber ich muss ein großes Lob an meine Mannschaft aussprechen, dass wir nach dem 0:2 noch zurückgekommen sind.“ Gästeschlussfrau Eva Lohmann verdingte sich als Retterin für einen Igel, der sich Mitte der zweiten Halbzeit auf den Platz verirrt hatte.

TSV Pilgerzell: Hohmann, Worch, J. Groß, Rehm, Mastromatteo, L. Groß, Neugebauer, Reinhard, Krug, Enders, Gilbert – Nitsche, Schlott, Volkmer. TSG Lütter: Lohmann, Auth, Beck, Bahr, Burkard, Belz, Schneider, Nawrath, Klaus, Strott, Gaul – Kerber, Stiel, Martens.
Schiedsrichter: Andreas Henkel (TSV Ufhausen). Zuschauer: 200. Tore: 1:0, 2:0 Pia Nitsche (52., 66.), 2:1, 2:2 Anne Schneider (70., 90.).