Kreisoberliga Fulda Mitte, 16. Spieltag, FV Horas – TSV Pilgerzell 1:2 (0:1)

Genialer Coup beim Primus

Unserer Herrenmannschaft ist beim so souveränen Spitzenreiter der Kreisoberliga Mitte, dem FH Horas, ein Coup gelungen. Durch den nicht unverdienten 2:1 (1:0)-Erfolg springt die Mannschaft von Rolf Gollin durch den Patzer von Barockstadt III sogar auf Rang drei.

„Was wir heute kämpferisch und in Sachen Teamgeist geboten haben, war erste Sahne“, freute sich Gollin nach dem Triumph an alter Wirkungsstätte. Furios war der TSV schon ins Spiel gestartet, als Louis Schröter nach gerade mal zwei Minuten den Pfosten traf. In Minute 8 dann die Führung für die forsch aufspielenden Pilgerzeller, indem wieder einmal „Teddy Metzler“ seine Kaltschnäuzigkeit bewies und mit einem Kopfballheber den FVH-Keeper Jan Pariess alt aussehen ließ. Auch danach versteckte sich der TSV keineswegs, verwickelte den Favoriten, der gerne über das Spielerische kommt, auf dem tiefen unebenen Rasen am Fuße des Aschenbergs immer wieder in Zweikämpfe.

Nach der Pause kam Horas dann stärker auf, entwickelte mächtig Druck, fand seinen Meister aber stets im früheren Horaser Marcel Meinecke im Pilgerzeller Tor. Erst ein wuchtiger Schuss von Mark Zentgraf war für unsere jungen Keeper nicht zu fischen (66.). Doch obwohl langsam ein wenig die Kräfte nachließen und Horas weiterdrückte, konnte der TSV mit viel Moral und Wille noch einmal zurückschlagen. Mit Benedikt Herget und Tobias Büdel waren es zwei Joker, die die neuerliche Führung durch Louis Schröter (Foto rechts, hier im Hinspiel gegen Pierre Mistretta) initiierten (78.). In der Schlussphase konnte Horas auch nichts mehr Zwingendes bewirken, stattdessen traf Victor Faulstich nach einem Konter noch einmal den Pfosten. Spätestens durch diesen Husarenstreich ist das 0:8 aus dem Hinspiel längst vergessen.

TSV Pilgerzell: Meinecke – Wenzel, Erb, N. Herber, Jasching – Heck, Helfrich – Schröter, Weber, Mathiebe – Metzler – (Faulstich, T. Büdel, Herget).
Schiedsrichterin: Amra Cakovic (SG Schlüchtern). Zuschauer: 300. Tore: 0:1 Johannes Metzler (8.), 1:1 Mark Zentgraf (66.), 1:2 Louis Schröter (78.).