Kreisoberliga Mitte, 18. Spieltag: TSV Pilgerzell – SG Barockstadt III 1:0 (0:0)

Gollin schwärmt: „Einfach geil“

Der TSV Pilgerzell ist aktuell einfach nicht zu schlagen: Unsere Männer gewannen in der Kreisoberliga Mitte auch das Topspiel gegen die SG Barockstadt III mit 1:0 (0:0) und stehen nun auf dem zweiten Tabellenplatz.

„Das ist schon verrückt, einfach ein unglaubliches Gefühl. Natürlich ist es in der stärksten Kreisoberliga der Region ein steiniger Weg und wir bleiben weiterhin bodenständig. Aber die Mannschaft ist total fleißig und hat richtig Bock, zu trainieren, dann setzt sie meine Vorgaben sehr gut um. Das ist schon geil und macht richtig Spaß. Ich bin richtig stolz auf die Mannschaft“, strahlt Pilgerzells Trainer Rolf Gollin, der wie die rund 150 Zuschauer einen starken Auftritt des TSV sah: Die Gastgeber traten im Topspiel dominant auf, ließen nur wenig anbrennen, vorne fehlte allerdings lange Zeit die allerletzte Konsequenz – bis zur 87. Minute, als Niklas Herber (Foto) den Ball im Strafraum irgendwie über die Linie drückte. „Wir wollten dieses Tor sowas von unbedingt. Wir haben immer mehr Druck aufgebaut, hatten immer wieder gute Situationen im Strafraum. Irgendwie hat Niki den Ball dann reingepresst“, erklärt Gollin, der ergänzt: „Mittlerweile ist es total schwierig zu verstehen, was hier passiert. Dieser Siegeszug war so nicht zu erwarten, jetzt spielen wir vielleicht sogar um Ziele, auf die noch niemand so richtig eine Antwort hat. Aber ich finde es schön, dass auch der Gegner nachher sagt, dass wir von Anfang an die bessere Mannschaft waren.“

TSV Pilgerzell: Meinecke – M. Meissel, Erb, Herber, Jasching – Heck, Helfrich – Weber, Schröter, Mathiebe – Metzler – (Faulstich, T. Büdel, Herget).
Schiedsrichter: Jannik Schwarz (SG Mühlbach/Raboldshausen). Zuschauer: 150. Tor: 1:0 Niklas Herber (87.).