Frauen-Hessenliga, 14. Spieltag: SF BG Marburg – TSV Pilgerzell 4:0 (2:0)

Negativserie nimmt kein Ende

Unsere Frauenmannschaft schlittert immer tiefer in den Abstiegskampf der Hessenliga: Auch bei den Sportfreunden Blau-Gelb Marburg gab es nichts zu holen, das 0:4 (0:2) in Oberhessen war schon die siebte Pleite hintereinander.

Die Pilgerzellerinnen kamen ganz unglücklich rein in die Partie, Marburg erwischte die Gäste eiskalt und führte schon nach wenigen Minuten mit 2:0. Davon erholte sich der TSV nur schwer – anders gesagt gar nicht mehr. Denn bis zur Pause blieb es bei dem Spielstand, in Hälfte zwei versuchte Coach Marcus Neugebauer es dann mit offensiven Impulsen von der Bank, doch alles wirkungslos. Marburg dagegen war vor dem Tor deutlich effektiver, sorgte mit dem dritten Tor für die Vorentscheidung und legte in der Schlussphase nochmal nach. Nun geht es auch für die Frauen erst einmal in die Winterpause. Zeit, neue Kraft zu tanken.

TSV Pilgerzell: Hohmann; Worch, J. Groß, Hartwig, L. Groß, McGilvray, Neugebauer, Rausch, Schlott, Krug, Gilbert (Reinhard, Nitsche, Rehm).
Schiedsrichter: Simon Hesse (SG Bunstruth/Haina). Zuschauer: 50. Tore: 1:0 Amelie-Sophie Heun (2.), 2:0 Amelie-Sophie Heun (3.), 3:0 Luisa Bourgeois (62.), 4:0 Kyra Denise Czerwinski (83.)