Neues Quartett für den TSV

Neues Quartett für den TSV

Wann der Startschuss für die Fußball-Spielzeit 2020/21 erfolgt, ist ungewiss. Sehr konkret hingegen lässt sich die Kaderplanung des TSV Pilgerzell an.

Mit Thomas Kretzer, Carsten Flynn, Sercan Danis (alle SG Barockstadt Fulda-Lehnerz III) sowie Konstantin Root vom SC Wiesen haben vier Neue ihre Zusage gegeben und verstärken damit die erste Mannschaft, die nach Anwendung der Quotientenregel die wegen Corona unterbrochene und aller Voraussicht nach in Kürze abgebrochene Saison als Zweiter in der Kreisoberliga Mitte abgeschlossen und damit die beste Platzierung in der Vereinsgeschichte erreicht hat. Die Ligazugehörigkeit unserer Mannschaft wird final wohl erst am virtuellen Verbandstag am 20. Juni feststehen, den aktuellen Entwicklungen im Verbandswesen nach zu urteilen wird der TSV aber wahrscheinlich auch in der nächsten Spielzeit Mitglied einer einmal mehr sehr ausgeglichenen KOL Mitte sein.

Trainer Rolf Gollin freut sich, dass der Kader für die nächste Spielzeit Formen annimmt: “Wir haben gerade zu Beginn der vergangenen Runde gemerkt, dass es schnell eng wird, wenn dir parallel Spieler wegen Verletzungen oder Urlaub wegbrechen. Mit den vier neuen Jungs haben wir an Breite und Qualität gewonnen.” Gleich drei Spieler kommen vom bisherigen Ligarivalen Barockstadt III, welcher sich mittlerweile aus dem Ligabetrieb abgemeldet hat. Carsten Flynn (29) ist im Mittelfeld zu Hause, wobei er auch defensiv eingesetzt werden kann. Der gleichaltrige Thomas Kretzer ist ein robuster Innenverteidger, während der junge, technisch versierte Sercan Danis eher offensiv unterwegs ist. Dazu gesellt sich mit Konstantin Root (26) ein Angreifer hinzu, der schon bei Künzell II sowie in Horas, Dietershan und Wiesen Erfahrung gesammelt hat und seit nunmehr sieben Jahren in Pilgerzell wohnhaft ist. “Das Training ist unter den entsprechenden Hygienemaßnahme bei uns wieder angelaufen, und da haben die Jungs auf Anhieb einen guten Eindruck hinterlassen. Dazu haben sie nicht lange herumgedruchst, sondern uns ganz rasch zugesagt. Die haben Bock auf den TSV”, so Gollin.

Fußball-Abteilungsleiter Marc Leubecher kann zudem vermelden, dass bis auf zwei Ausnahmen der Kader für die kommende Saison beisammen bleibt. “Unser langjähriger Kapitän Daniel Kretz und Tobias Büdel wollen als Familienväter kürzertreten, bleiben dem Verein aber erhalten”, betont Leubecher. “Sechser” Denis Heck indes wird von seinem Auslandseinsatz für die Bundeswehr im Spätsommer zurückerwartet. “Wir sehen uns damit gut aufgestellt und wollen auch in der nächsten Saison ein gewichtige Rolle in der Liga spielen”, erklärt Rolf Gollin. Klarer Favorit in der Liga, so ist man sich in Pilgerzell einig, ist die TSG Lütter aufgrund zahlreicher prominenter Verstärkungen, dahinter erwartet aber nicht nur Gollin wieder ein enges Feld.